Sachspenden

Der CBM Schweiz werden unterschiedlichste Sachspenden angeboten. Obwohl viele davon in den Entwicklungsgebieten gute Dienste leisten würden, können wir diese nicht immer annehmen. Die Gründe dafür sind vielfältig: Gewisse Instrumente sind nicht «tropentauglich» oder benötigen regelmässige Wartung, die in den Einsatzländern nicht immer gewährleistet ist. Auch sind manchmal die Transport- und Zollkosten deutlich höher, als vor Ort ein entsprechendes Gerät zu kaufen. Annahme und Versand von Sachspenden können zudem logistisch so kompliziert sein, dass dies unsere Möglichkeiten übersteigt.

 

Sehr interessiert sind wir an folgenden Sachspenden:

(Augen-)medizinisches und orthopädisches Material

Ein sehr grosses Bedürfnis herrscht in unseren Projekten an Operationsmikroskopen und Spaltlampen. Auch andere ophtalmologische oder medizinische Geräte und Instrumente für den Operationssaal, wie Skalpelle oder Sterilisationsgeräte, werden häufig gebraucht.

 

  • Wenn Sie, lieber Augenarzt, sich pensionieren lassen und nicht wissen, wohin mit Ihren gut funktionierenden Geräten, könnten wir diese bei Ihnen abholen und in eines unserer Projekte schicken.
  • Gewähren Sie, lieber Hersteller, uns allenfalls Rabatt auf Ihren Geräten oder machen Sie uns ein Geschenk!

 

Unsere einheimischen Fachkräfte vor Ort sind froh und dankbar über jede zweckdienliche Sachspende - vielen herzlichen Dank!

Andere Sachspenden

Für Sachspenden wie Kücheneinrichtungen, handwerkliche Geräte oder Spitaleinrichtungen wenden Sie sich bitte an das auf Sachspenden spezialisierte Hilfswerk HIOB (http://www.hiob.ch/).

 

Folgende Sachspenden nehmen wir nicht mehr entgegen:

Brillen

In den letzten Jahrzehnten sind die augenoptischen Einrichtungen in den Entwicklungsgebieten von Brillensendungen laufend unabhängiger geworden. Fabrikneue Fassungen (Gestelle) sind heute vor Ort meist günstiger und leichter zu beschaffen als Gebrauchtbrillen von Europa zu liefern. Altbrillen benötigen unsere Projekte deshalb nicht mehr. Wir danken Ihnen vielmals für Ihr Verständnis.

 

In CBM-geförderten augenoptischen Werkstätten werden die Brillen hergestellt oder fabrikneue Fassungen teils für kaum mehr als einen Franken lokal eingekauft. Eine fertige, individuell angepasste Korrekturbrille kostet rund zehn Franken. Um die breite, arme Bevölkerung mit Brillen versorgen zu können, benötigen die CBM-Kliniken allerdings finanzielle Unterstützung. Wenn Sie dazu beitragen könnten, würde das uns überaus freuen: Mit Ihrer Spende bringen Sie verzweifelten Menschen die verlorene Sehkraft zurück – wir danken Ihnen von Herzen!  

 

Entsprechend Spenden können Sie über unser PC-Konto 80-303030-1, CBM  (Schweiz), Kennwort „Brillen“.

 

Herzlichen Dank!

Statement

Dimitri, Clown (1935-2016)

«Die Navajeevana-Schule in Sri Lanka ermöglicht dank der kontinuierlichen Unterstützung durch die CBM unzähligen behinderten Kindern eine Schulbildung und ein menschenwürdiges Leben. Es hat mich beeindruckt zu sehen, wie die Kinder umfassend betreut werden und durch Tanzen und Spielen lernen, mit ihrer Behinderung besser umzugehen.»

Unsere Hilfsprojekte

Adresse

CBM Christoffel Blindenmission

Schützenstrasse 7

8800 Thalwil

Kontakt

Telefon 044 275 21 71

» E-Mail

Spenden

Spendenkonto

PC 80-303030-1

» Details

Zertifizierungen

  • SEA Ehrenkodex
  • ZEWO Zertifiziert