Helfen Sie jetzt

Die CBM Christoffel Blindenmission verwendet auf ihrer Website Cookies. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzhinweisen.

Akzeptieren

Ein würdiges Leben für alle

Im 2019 hat sich die CBM dafür eingesetzt, dass Menschen mit Behinderungen in Asien, Afrika und Lateinamerika ein würdiges und chancengleiches Leben führen können. Zahlreiche Personen hat sie ausserdem mit medizinisch-therapeutischer Hilfe vor bleibenden Beeinträchtigungen bewahrt. 

Dank ihrer Spenderinnen und Spender konnte die CBM im letzten Jahr durch ihre Projektpartner vor Ort umfassend helfen: von medizinischer Vorsorge und Versorgung über schulische und berufliche Integration bis zu anwaltschaftlich-politischem Engagement.

Niemanden zurücklassen

Jede fünfte Person in den Armutsgebieten lebt mit mindestens einer Behinderung – weltweit insgesamt mehr als eine Milliarde Menschen. Die CBM setzt sich dafür ein, dass sie von der Gesellschaft einbezogen werden, getreu dem Motto «Niemanden zurücklassen» der Agenda 2030. Im Dezember organisierte die CBM Schweiz eine Tagung zur Behindertenrechtskonvention und ihrer Umsetzung in der internationalen Zusammenarbeit, an der auch die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA des Bundes teilnahm.

Selbstständigkeit fördern

Auch im letzten Jahr wurden Projektpartner unabhängig von der CBM-Unterstützung. Über eigene Netzwerke bewegen sie mit ihrer Fachkompetenz ihre Region und ihr Land dazu, inklusiver zu werden. Ausserdem wurden im 2019 Augenchirurginnen und -chirurgen ausgebildet sowie Menschen mit Behinderungen geschult und dadurch wirtschaftlich unabhängig.

Vor und nach Katastrophen helfen

Bei Massnahmen gegen Katastrophen gehen Menschen mit Behinderungen häufig vergessen. Die CBM fördert eine inklusive Katastrophenvorsorge und Nothilfe, die Menschen mit Behinderungen vollständig einbezieht. Die Nothilfe in Bangladesch, Indonesien und Simbabwe wurde von der Glückskette getragen – nur zwanzig Prozent hatte die CBM Schweiz aus Spenden zu finanzieren. Somit entfaltete jede Spende an die CBM die fünffache Wirkung!

Das CBM-Jahr 2019 in Zahlen

  • Die internationale CBM-Föderation unterstützte 540 Projekte in 51 Ländern und arbeitete mit 347 Partnern zusammen. So leistete sie Hilfe für 10,7 Millionen Menschen.
  • 9,2 Millionen Menschen wurden augenmedizinisch untersucht und von ihnen 1,59 Millionen behandelt. Durchgeführt wurden 749 000 Augenoperationen (Grauer Star, Grüner Star, Trachom u. a.), davon 37 000 bei Kindern.
  • 300 000 Menschen mit körperlichen Behinderungen erhielten orthopädische oder eingliedernde Hilfe. Zusätzliche 225 000 Menschen wurden medizinisch untersucht.
  • 192 000 Menschen mit Hörbehinderungen erhielten ohrenmedizinische oder eingliedernde Hilfe. Zusätzlich wurde bei 401 000 Menschen wurde das Gehör untersucht.
  • In Bangladesch, Indonesien und Simbabwe erhielten insgesamt 27 000 Personen Nothilfe.

Grosser Dank den CBM-Spenderinnen und -Spendern

2019 vermochte die CBM-Föderation 69,4 Millionen Euro Entwicklungsprojekten zuzuwenden. Davon trug die CBM Schweiz 10,1 Millionen Franken bei. Der Jahresertrag der CBM Schweiz belief sich 2019 auf 11,31 Mio. Franken und lag damit auf Vorjahresniveau. 86 Prozent ihrer Gesamtausgaben setzte die CBM Schweiz für die Projektarbeit ein. Davon entfielen 41 Prozent auf Projekte in Afrika, 32 Prozent auf Projekte in Asien, 19 Prozent auf Projekte in Lateinamerika sowie 8 Prozent auf weltweite Initiativen.

Wir danken unseren vielen privaten und institutionellen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich für die Unterstützung und das Vertrauen!

Wertvolle Gratis-Leistungen

Dank grosszügiger Unterstützung durch verschiedene Medienhäuser konnte 2019 eine nationale Werbekampagne mit Gratisspots in TV, Kino und Radio sowie mit Plakaten, Anzeigen und Bannern umgesetzt werden.

Inhalt teilen

Logo CBM Christoffel Blindenmission, zur Startseite
Logo CBM Christoffel Blindenmission, zur Startseite