Helfen Sie jetzt

Die CBM Christoffel Blindenmission verwendet auf ihrer Website Cookies. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzhinweisen.

Akzeptieren

Übernehmen Sie eine Patenschaft für Kinder mit Behinderungen! Bereits 2 Franken pro Tag helfen!

Ihre CBM-Kinderpatenschaft

Mit 60 Franken pro Monat bringen Sie Kindern mit Behinderungen, die in Armut leben und dadurch zusätzlich benachteiligt sind, nachhaltige und lebensverändernde Hilfe. Gleichzeitig fördern Sie das ganze Patenprojekt. Denn unsere Kinderpatenschaften sind Projekt- und keine Einzelpatenschaften. Mit jährlich zwei Berichten halten wir Sie gerne über die Fortschritte im Projekt auf dem Laufenden.

Wobei Sie die CBM unterstützen:

Sie helfen uns dabei, behinderte Kinder aufzufinden, auch in abgelegenen Dörfern.

Durch medizinische und therapeutische Betreuung werden die Kinder von Behinderungen befreit.

Sie ermöglichen es, dass Rehabilitationshelferinnen und -helfer die Kinder fördern und gleichzeitig deren Familien und Umfeld miteinbeziehen.

Dank CBM-Spenderinnen und -Spendern erhalten die Kinder dringend benötigte Hilfsmittel wie Brillen, Hörhilfen, Rollstühle, Schienen oder Prothesen.

Schenken Sie behinderten Kindern Zukunft und Hoffnung!

150 Millionen Kinder weltweit leben mit einer oder mehreren Behinderungen, besonders in Armutsgebieten. Mit einer CBM-Kinderpatenschaft für nur zwei Franken pro Tag (60 Franken im Monat) befreien Sie bedürftigste Kinder von Behinderungen!

   

Wie Ihre Spende konkret hilft

Jamadah

Uganda

«Die anderen Kinder nennen mich ‹Krüppel›.» Seit seiner Geburt leidet der 13-jährige Jamadah an beidseitigem Klumpfuss und starken Schmerzen. Sein Vater hatte die Familie wegen der Behinderung von Jamadah verlassen. Andere Kinder verspotten ihn. Während andere Kinder für den Schulweg fünf Minuten brauchen, benötigt er eine Dreiviertelstunde. Doch dank der von CBM-Patinnen und -Paten getragenen Orthopädieklinik CoRSU, in der Klumpfüsse routinemässig operiert werden, wird Jamadahs Leben schon bald eine Wende erfahren!

Unsere fünf Kinderpatenschaften



Kinderpatenschaft Indien
(Klinik für Kinder mit Behinderungen)

Dank Physiotherapie hat Nandeesha seine starke spastische Lähmung ausgleichen können, kann nun endlich gehen und die Schule besuchen! Durch die gemeindebasierte Gesundheitsversorgung werden Familien von Kindern mit Behinderungen beraten, begleitet und an interdisziplinäre Tageskliniken weitergeleitet. Dort werden die Kinder am selben Tag von orthopädischen sowie von ohren- und augenmedizinischen Fachkräften untersucht.



Kinderpatenschaft Kamerun
(Schul- und Rehabilitationszentrum)

Die blinden Zwillinge Rosane und Camelle sind selbständig und lebensfroh geworden – durch einfühlsame Förderung! Die Blindenschule «Promhandicam» sorgt für die Ausbildung von Kindern mit Sehbehinderung. Schulabgängerinnen und -abgängern bietet es Berufslehren sowie Studienbegleitung für Gymnasium und Universität. Ausserdem betreut das Projekt Menschen mit Behinderungen an deren Wohnort.
 


Kinderpatenschaft Kenia
(landesweite Hilfe für sehbehinderte Kinder)

Sehbehinderte Kinder wie Miguel können dank Brille, Sehhilfen und Trainings die Schule besuchen! Die Low-Vision-Klinik in Kenia betreut im ganzen Land fehlsichtige Kinder. Sie erhalten Sehhilfen und ihr Sehen wird trainiert. Indem das Klinikteam Lehrkräfte sowie Sehtherapeutinnen und -therapeuten aus ganz Afrika ausbildet, lässt sich die Hilfe über die Grenzen Kenias hinaustragen.




Kinderpatenschaft Peru
(Augenoperationen für Babys)

Der kleine Piero wäre fast erblindet. Frühgeborenen Babys wie ihm droht wegen Netzhautablösung unheilbare Blindheit. Diese Babys operiert Augenchirurgin Dr. Luz Gordillo rechtzeitig. Auch befreit sie Kinder vom angeborenen Grauen Star.





Kinderpatenschaft Uganda
(Orthopädische Kinderklinik)

In der 2009 eröffneten orthopädischen Kinderklinik CoRSU werden Kindern angeborene Gebrechen wie Klumpfuss oder Lippen-Kiefer-Gaumenspalte korrigiert. Geheilt werden die Kinder ausserdem von Unfallfolgen wie Verbrennungen oder Brüchen.

Schenken Sie behinderten Kindern Zukunft und Hoffnung!

150 Millionen Kinder weltweit leben mit einer oder mehreren Behinderungen, besonders in Armutsgebieten. Mit einer CBM-Kinderpatenschaft für nur zwei Franken pro Tag (60 Franken im Monat) befreien Sie bedürftigste Kinder von Behinderungen!

     

Kontakt

Portät von Angela Niederberger

Bei Fragen ist Angela Niederberger sehr gerne für Sie da.

Telefon: 044 275 21 62

E-Mail: patenschaft@STOP-SPAM.cbmswiss.ch

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter! Rund sechs Mal im Jahr informieren wir Sie darin über die CBM-Arbeit.

Ihre Daten werden in keinem Fall an Dritte weitergegeben. Erfahren Sie hier mehr zu unserem Datenschutz.

Vertrauen Sie der CBM



Gütesiegel

Die korrekte Verwendung der Spendengelder wird jährlich durch Von Graffenried AG Treuhand überprüft sowie durch die ZEWO (Schweizerische Zertifizierungsstelle für gemeinnützige Spenden sammelnde Organisationen).

Spenden an die CBM sind gemäss den kantonalen Richtlinien von der Steuer absetzbar.

Erfahren und professionell

Mit der CBM unterstützen Sie eine bewährte Entwicklungsorganisation mit mehr als hundertjähriger Erfahrung.

Die CBM ist von der Weltgesundheitsorganisation WHO offiziell als Fachorganisation anerkannt.

Schenken Sie behinderten Kindern Zukunft und Hoffnung!

150 Millionen Kinder weltweit leben mit einer oder mehreren Behinderungen, besonders in Armutsgebieten. Mit einer CBM-Kinderpatenschaft für nur zwei Franken pro Tag (60 Franken im Monat) befreien Sie bedürftigste Kinder von Behinderungen!

  

Häufig gestellte Fragen

Kann ich mein Patenkind auswählen?

Nein, mit Ihrer Patenschaft fördern Sie nicht nur eines, sondern mehrere Kinder mit Behinderungen und zeitgleich das ganze Projekt.

Wie lange dauert die Kinderpatenschaft?

Sie alleine entscheiden, wie lange Ihre Kinderpatenschaft bestehen bleiben soll. Natürlich sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie so lange wie möglich dabeibleiben. Die Kinderpatenschaft können Sie jederzeit schriftlich oder telefonisch beenden.

Welche regelmässigen Informationen erhalte ich?

Zwei Mal im Jahr erhalten Sie einen sogenannten Fortschrittsbericht zu Ihrem Patenprojekt.

Wie bezahle ich?

Wir bieten Ihnen verschiedene Bezahloptionen an: per Kreditkarte, PostFinance (PostFinance Card oder PostFinance E-Finance), Lastschriftverfahren oder Debit Direct, Einzahlungsschein (als PDF downloadbar). Die Beiträge können Sie wöchentlich, monatlich, viertel-, halb- oder jährlich überweisen.

Was geschieht, wenn ich einmal nicht bezahlen kann oder möchte?

Sie müssen sich hierbei keinerlei Sorgen machen. Sie können Ihre Patenschaft jederzeit aussetzen lassen. Für eine entsprechende Benachrichtigung wären wir Ihnen sehr dankbar.

Kann ich eine CBM-Kinderpatenschaft verschenken?

Sehr gerne, nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Wie gewährleistet die CBM, dass meine Spende richtig eingesetzt wird?

Die CBM Schweiz wird regelmässig von der Revisionsgesellschaft Von Graffenried AG Treuhand und der ZEWO (Schweizerische Zertifizierungsstelle für gemeinnützige Spenden sammelnde Organisationen) überprüft. Unsere Projekte sowie die Buchhaltung und Rechnungsführung der CBM Schweiz werden ausserdem durch das Mehraugenprinzip kontrolliert.

Wird meine Spende auch für andere Projekte der CBM eingesetzt?

Nein, zweckgebundene Spenden verwenden wir nur für jenen Bereich, den Sie bei Ihrer Spende angegeben haben.

Geben Sie meine Adresse an Dritte weiter?

Nein, wir geben weder Ihre Adresse noch andere Informationen weiter, die Sie uns anvertraut haben. Wir betreiben eine eigene Datenbank und verwalten unsere Adressen selber.

Wann erhalte ich meine Spendenbescheinigung für die Steuererklärung?

Sie erhalten Ihre Spendenbescheinigung jeweils im Januar.

Inhalt teilen

Logo CBM Christoffel Blindenmission, zur Startseite
Logo CBM Christoffel Blindenmission, zur Startseite