Die CBM Christoffel Blindenmission verwendet auf ihrer Website Cookies. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzhinweisen.

Akzeptieren

Ich will Pilotin werden!

Cathleen weint wütend. Schon wieder wird sie von ihrer Mutter zurückgehalten, als sie zum Spielen nach draussen will. Aus Angst, ihr könne etwas zustossen. Seit einem Jahr sieht die 3-Jährige immer weniger.

«Immerzu stösst sich meine Tochter irgendwo oder stürzt», berichtet Frimina Mselle. «Fällt etwas herunter, findet sie es nicht mehr. Und weil sie das Sonnenlicht stark blendet, hält sie sich draussen stets die Hände vor die Augen.» Die 21-jährige alleinstehende Mutter hat ihre Stelle als Reinigungskraft verloren, weil sie dauernd nach Cathleen sehen muss. Die beiden teilen sich ein Bett in einer kleinen Hütte mit fünf entfernten Verwandten im Armenviertel von Arusha im Norden von Tansania.

Trotz starker Sehbehinderung wagt sich Cathleen hinaus auf die Gasse des Armenviertels, um mit den anderen Kindern zu spielen. «Dann aber bin ich in grosser Angst», seufzt die Mutter. «Höre ich Cathleen weinen, denke ich sofort, ein schwerer Unfall sei geschehen.» Schluchzend fügt sie hinzu: «Meine Seele ist wie vernarbt wegen all dieser Schrecken.»

Als Nachbarn erzählen, in der nahe gelegenen Stadt Moshi würden Kinder von in Armut lebenden Familien kostenlos behandelt, schöpft Frimina Mselle Hoffnung. Sogleich begibt sie sich mit ihrer Tochter ins CBM-geförderte Kilimanjaro Christian Medical Center. Im Wartsaal vor dem Untersuchungszimmer setzt sich Cathleen auf ein Plastikauto und fährt herum. Als die Mutter sie einmal ruft, steigt sie orientierungslos über die Bänke. Ihre Augen können die Mutter nicht von den anderen Personen unterscheiden.

Wie Sie helfen können

Bei einem Kind kostet die Operation am Grauen Star samt Vollnarkose und augenoptischer Nachsorge 180 Franken. Jeder Franken zählt!

Nachdem bei Cathleen ein beidseitiger Grauer Star festgestellt worden ist, werden ihr neue, künstliche Augenlinsen implantiert. Beim Sehtest am Tag nach der Operation sieht Cathleen bereits gut. «Das Sehvermögen wird sich in den nächsten Wochen weiter verbessern», weiss Augenarzt Dr. Godfrey Furahini. «Gut möglich, dass es hundert Prozent erreicht.»

Wieder daheim, betrachtet Cathleen alles fasziniert, besonders das Gesicht ihrer Mutter und die Spielsachen. «Ich bin überglücklich», strahlt Frimina Mselle. Als die beiden mit Tier-Fingerpuppen spielen, fragt Cathleen plötzlich: «Wo sind denn die Beine des Elefanten?» Mutter Frimina lacht. Ihre Tochter stellt nun viel mehr Fragen. «Auf der Fahrt nach Hause hat sie ein Flugzeug gesichtet und gefragt, was das sei. Seitdem will sie Pilotin werden!»

Wie Sie helfen können

Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie unseren Partnerkliniken, Betroffene aufzufinden und zu behandeln. So kann vermeidbare Blindheit geheilt oder verhütet werden. Bei einem Kind kostet die Operation am Grauen Star samt Vollnarkose und augenoptischer Nachsorge 180 Franken. Jeder Franken zählt!

Inhalt teilen

Logo CBM Christoffel Blindenmission, zur Startseite
Logo CBM Christoffel Blindenmission, zur Startseite