Helfen Sie jetzt

Die CBM Christoffel Blindenmission verwendet auf ihrer Website Cookies. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzhinweisen.

Akzeptieren

Ihre CBM-Kinderpatenschaft

Mit 60 Franken pro Monat bringen Sie Kindern mit Behinderungen, die in Armuts­gebieten leben, nachhaltige Hilfe. Sie fördern durch Ihre Spende das ganze Paten­projekt. Mit jährlich zwei Berichten halten wir Sie über die Fortschritte im Projekt auf dem Laufenden und zeigen Ihnen, wie Ihre Spende das Leben von Kindern verändert.

Wobei Sie die CBM unterstützen

Die lokalen CBM-Partner können Kinder mit Behinderungen auffinden, auch in abgelegenen Dörfern.

Durch medizinische Hilfe werden die Kinder von heilbaren Behinderungen kuriert. Therapien fördern ihre Fähigkeiten.

Kinder mit Behinderungen können die Schule besuchen.

Einheimische Fachpersonen fördern die Kinder. Dabei beziehen sie Familien und Umfeld mit ein.

Die Gemeinschaften, in denen die Kinder leben, werden inklusiver für alle.

Schenken Sie Kindern mit Behinderungen Perspektiven

150 Millionen Kinder weltweit leben mit einer oder mehreren Behinderungen. Mit einer CBM-Kinderpatenschaft von zwei Franken pro Tag unterstützen Sie Kinder mit Behinderungen in Armutsgebieten.

   

Wie Ihre Spende konkret hilft

«Die anderen Kinder nennen mich ‚Krüppel‛.» Seit seiner Geburt litt der 13-jährige Jamadah aus Uganda an beidseitigem Klumpfuss und starken Schmerzen. Sein Vater hatte die Familie wegen der Behinderung von Jamadah verlassen. Andere Kinder verspotteten ihn. Während sie für den Schulweg fünf Minuten brauchten, benötigte er eine Dreiviertelstunde. Doch dank der von CBM-Patinnen und -Paten bis 2020 unterstützten Orthopädieklinik CoRSU, in der Klumpfüsse routinemässig operiert werden, erfuhr Jamadahs Leben eine Wende.

Unsere Kinderpatenschaften

 

Inklusive Bildung in Madagaskar

Das Patenschaftsprojekt der CBM ist ein Vorreiter in Madagaskar: Lehrpersonen werden aus- oder weitergebildet, damit sie Kinder mit Behinderungen fördern können. Im Projekt werden auch Eltern, Behörden und Gemeinden sensibilisiert für das Recht der Kinder auf Bildung und über die Möglichkeiten inklusiver Bildung. Zudem unterstützen die Projektpartner die Entwicklung und Umsetzung einer qualitativ hochwertigen Bildung für alle. 

Hilfe für Kinder mit Sehbehinderungen in Kenia

Ein Netzwerk von drei Augenkliniken betreut Mädchen und Jungen mit niedrigem Sehvermögen medizinisch, sie erhalten ausserdem Sehhilfen und ihr Sehen wird trainiert. Die Kinder können so an inklusivem Schulunterricht teilnehmen. Jährlich werden Lehrkräfte in Sehunterstützung sowie neue Sehtherapeutinnen und  therapeuten ausgebildet. Es ist landesweit das erste und einzige optisch-therapeutische Projekt für Mädchen und Jungen mit Sehbehinderungen.

Inklusive Schule in Kamerun 

Die inklusive Schule Promhandicam unterrichtet Kinder mit und ohne Behinderungen zusammen in Kindergarten und Primarschule. Für Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen, die an anderen Schulen sind, bietet Promhandicam Dienstleistungen an wie die Übersetzung von Büchern in Brailleschrift. Nach Abschluss der Primarschule unterstützt das Zentrum die Schülerinnen und Schüler bei ihrer weiterführenden Ausbildung.

Behandlung von Netzhautablösung bei Frühgeborenen in Bolivien

Netzhautablösung bei Frühgeborenen entsteht durch eine Fehldosierung der Sauerstoffzufuhr. Gesundheitshelfende untersuchen in Geburtsspitälern frühgeborene Kinder auf Netzhauterkrankungen und organisieren ihre Behandlung. Das Projekt ermöglicht ausserdem die regelmässige Schulung des Gesundheitspersonals und stärkt die Zusammenarbeit von Geburtsabteilungen und Augenmedizin.

Gemeindenahe inklusive Entwicklung in Madagaskar

Das Projekt ermöglicht das Auffinden von Kindern mit Behinderungen sowie die Überweisung ans Therapiezentrum. Die Kinder und ihre Familien werden von lokalen Helfenden zu Hause begleitet. Das Projekt übernimmt Kosten von Fahrten, Therapien und orthopädischen Hilfsmitteln. Ausserdem unterstützt es Menschen mit Behinderungen darin, sich bei Naturkatastrophen zu schützen. Gemeindehelferinnen und -helfer sensibilisieren sie und ihre Familien für ihre Rechte, damit sie diese bei den Gemeinden einfordern können.

Schenken Sie Kindern mit Behinderungen Perspektiven

150 Millionen Kinder weltweit leben mit einer oder mehreren Behinderungen. Mit einer CBM-Kinderpatenschaft von zwei Franken pro Tag unterstützen Sie Kinder mit Behinderungen in Armutsgebieten.

     

Downloads

Laden Sie hier weiterführende Informationen herunter:

Kontakt

Bei Fragen ist Christine Dändliker sehr gerne für Sie da.

Telefon: 044 275 21 66

E-Mail: patenschaft@STOP-SPAM.cbmswiss.ch

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Rund sechs Mal im Jahr informieren wir Sie darin über die CBM-Arbeit für und mit Menschen mit Behinderungen in Armutsgebieten.

Ihre Daten werden in keinem Fall an Dritte weitergegeben. Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Vertrauen Sie der CBM



Gütesiegel

Die korrekte Verwendung der Spendengelder wird jährlich durch die Von Graffenried AG Treuhand sowie durch die ZEWO (Schweizerische Zertifizierungsstelle für gemeinnützige Spenden sammelnde Organisationen) überprüft.

Spenden an die CBM sind gemäss den kantonalen Richtlinien von der Steuer absetzbar.

Erfahren und professionell

Mit der CBM unterstützen Sie eine bewährte Entwicklungsorganisation mit mehr als hundertjähriger Erfahrung.

Die CBM ist von der Weltgesundheitsorganisation WHO offiziell als Fachorganisation anerkannt.

Schenken Sie Kindern mit Behinderungen Perspektiven

150 Millionen Kinder weltweit leben mit einer oder mehreren Behinderungen. Mit einer CBM-Kinderpatenschaft für zwei Franken pro Tag unterstützen Sie Kinder mit Behinderungen in Armutsgebieten.

  

Häufig gestellte Fragen

Nein, mit Ihrer Patenschaft fördern Sie nicht nur eines, sondern mehrere Kinder mit Behinderungen und zeitgleich das ganze Projekt.

Sie alleine entscheiden, wie lange Ihre Kinderpatenschaft bestehen bleiben soll. Natürlich sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie so lange wie möglich dabeibleiben. Die Kinderpatenschaft können Sie jederzeit schriftlich oder telefonisch beenden.

Zwei Mal im Jahr erhalten Sie einen sogenannten Fortschrittsbericht zu Ihrem Patenprojekt.

Wir bieten Ihnen verschiedene Bezahloptionen an: per Kreditkarte, PostFinance (PostFinance Card oder PostFinance E-Finance), Lastschriftverfahren oder Debit Direct, Einzahlungsschein (als PDF downloadbar). Die Beiträge können Sie wöchentlich, monatlich, viertel-, halb- oder jährlich überweisen.

Sie müssen sich hierbei keinerlei Sorgen machen. Sie können Ihre Patenschaft jederzeit aussetzen lassen. Für eine entsprechende Benachrichtigung wären wir Ihnen sehr dankbar.

Sehr gerne, nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Die CBM Schweiz wird regelmässig von der Revisionsgesellschaft Von Graffenried AG Treuhand und der Zewo (Schweizerische Zertifizierungsstelle für gemeinnützige Spenden sammelnde Organisationen) überprüft. Unsere Projekte sowie die Buchhaltung und Rechnungsführung der CBM Schweiz werden ausserdem durch das Mehraugenprinzip kontrolliert. Ausserdem fliessen die Spenden, die zweckbestimmt sind, immer in jenen Bereich, der den jeweiligen gewünschten Dienst erbringt.

Nein, zweckgebundene Spenden verwenden wir nur für jenes Projekt, das Sie bei Ihrer Spende angegeben haben.

Nein, wir geben weder Ihre Adresse noch andere Informationen weiter, die Sie uns anvertraut haben.

Für die Spenden, die Sie im Vorjahr getätigt haben, erhalten Sie jeweils Ende Januar eine Spendenbestätigung. Wenn Sie diese nicht möchten, bitten wir Sie, uns zu informieren.

In vielen Kantonen können Spenden an gemeinnützige Organisationen steuerbaren Einkommen abgezogen werden. Eine Übersicht über die aktuellen Regelungen des Bundes und der einzelnen Kantone sehen Sie hier.

Inhalt teilen

Logo CBM Christoffel Blindenmission, zur Startseite
Logo CBM Christoffel Blindenmission, zur Startseite